News – Un art vivant

Un art vivant

Un art vivant

40 ans du Vitromusée Romont – Michel Eltschinger, Daniel Stettler, Yoki, Isabelle Tabin-Darbellay

18.04.2021 – 03.10.2021

Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums möchte das Vitromusée Romont mit der Ausstellung „Un art vivant“ nicht nur die Geschichte seiner Gründung würdigen, sondern auch die der Glasmaler und zeitgenössischen Künstler, welche die Schweizer Glaskunst prägen. Das Atelier Kirsch und Fleckner, die erste Freiburger Glasmalereiwerkstatt im 20. Jahrhundert, schuf eine besondere Tradition des Handwerks, die seit mehr als 50 Jahren mit Michel Eltschinger und der nachfolgenden Generation, vertreten durch Daniel Stettler weitergeführt wird. Die Werke von Yoki und Isabelle Tabin-Darbellay, welche eng mit Michel Eltschinger verbunden sind, verkörpern die Vitalität dieser Kunst, die sich dank der Sensibilität der Künstler*in ständig erneuert.

Mit einer Auswahl an grafischen Arbeiten, Glasfenstern, Glasplatten und Videoinstallationen bietet das Vitromusée Romont ein reichhaltiges Panorama der zeitgenössischen Glasmalerei; gefilmte Interviews mit den Künstler*innen und unveröffentlichte Dokumente und Fotos liefern dazu einzigartige Hintergrundinformationen. Zu der Ausstellung findet ein abwechslungsreiches Kulturvermittlungsprogramm statt, das u.a. den Besuch der Werkstätten von Michel Eltschinger und Daniel Stettler, Vorführungen in der Werkstatt vom Vitromusée Romont und Führungen beinhaltet.

––

Pour fêter son 40e anniversaire, le Vitromusée Romont propose, à travers l’exposition « Un art vivant » de mettre à l’honneur non seulement l’histoire de sa fondation, mais aussi celle des verriers et artistes contemporains qui ont marqué la création verrière suisse. L’atelier Kirsch et Fleckner, premier atelier de verrier en terre fribourgeoise au XXe siècle, a engendré une forme de tradition du métier qui perdure depuis plus de 50 ans avec Michel Eltschinger et la génération suivante illustrée par Daniel Stettler. Les œuvres de Yoki et Isabelle Tabin-Darbellay, étroitement liés à Michel Eltschinger, incarnent la vitalité de cet art sans cesse renouvelé grâce à la sensibilité des artistes.

A travers une sélection de leurs œuvres graphiques, vitraux, dalles de verres et vidéo-installations, le Vitromusée Romont propose un riche panorama de l’art du vitrail contemporain, accompagné de témoignages d’artistes filmés et de documents et photographies inédits. L’exposition sera accompagnée d’un programme de médiation culturelle diversifié, incluant la visite des ateliers de Michel Eltschinger et Daniel Stettler, des démonstrations dans l’atelier du Vitromusée Romont et des visites guidées.

Vitromusée Romont
Au ChâteauCase
1680 Romont
www.vitromusee.ch