News – Chrysanthemen, Drachen und Samurais

Chrysanthemen, Drachen und Samurais

Chrysanthemen, Drachen und Samurais

11.12.2020 – 09.01.2022

Mit über 780 Objekten aus der Mitte des 17. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts unterhält das Musée Ariana eine der wichtigsten Sammlungen japanischer Keramik in der Schweiz. Das Korpus zeichnet sich durch Omnipräsenz von gemalten Dekoren und deren umfangreiche Vielfalt aus.

Dieses bemerkenswerte Ensemble kann nun zum ersten Mal in seiner Gesamtheit betrachtet werden und erlaubt einen Überblick über die spannende Entwicklung der Techniken und Stile im Land der aufgehenden Sonne (Blau und Weiss, Imari, Kakiemon, Nabeshima, Satsuma ou Kutani). Die wichtigsten Produktionsorte sind in der Ausstellung präsent und bieten so ein umfassendes Panorama der japanischen Keramikproduktion.

Die Alltags- oder Ziergegenstände, Figuren und monumentale Werke bewegen sich zwischen ausländischen Einflüssen und einheimischer Tradition und werden mehrheitlich für den ausländischen Markt hergestellt. Von Beginn des Exports nach Europa im 17. Jahrhundert bis zu den Weltausstellungen im 19. Jahrhundert: Die japanische Keramik hat den Westen schon immer fasziniert.

Diese städtische Genfer Sammlung wurde bisher noch nicht spezifisch untersucht. Chrysanthemen, Drachen und Samurais – Die japanische Keramik des Musée Ariana, der vierte Teil der Reihe «L’Ariana sort de ses réserves», schliesst diese Lücke. Das Projekt war die ideale Gelegenheit für umfangreiche Restaurationsarbeiten, und es erlaubt auch, Neuanschaffungen aus grosszügigen Spenden sichtbar zu machen.

Der Ausstellungskatalog, der in Zusammenarbeit mit namhaften Experten aus Europa und Japan realisiert wurde, ist wissenschaftliches Referenzwerk und Kunstbuch zugleich.

Musée Ariana, Ville de Genève
musée suisse de la céramique et du verre
10 avenue de la paix
CH – 1202 Genève
www.musee-ariana.ch